Blog

ARITHNEA-Team am e-Spirit #kutapata 2018

Was Digital Experience mit Künstlicher Intelligenz zu tun hat

Vom 25. bis 27. April 2018 fand zum vierten Mal der gemeinsame Kunden- und Partnertag #kutapata der e-Spirit AG statt. Etwa 300 Experten von e-Spirit Anwendern, Partnern und dem Produkthersteller selbst tauschten sich dabei über aktuelle Trends in den Bereichen Digital Experience und Content Management aus. Neben den Präsentationen waren Networking und die persönlichen Gespräche mindestens genauso spannend. Die Highlights aus unserer Sicht:

 

e-Spirit Ausblick

 

Die e-Spirit als Produkthaus entwickelt sich weiter und setzt nicht nur auf Trends sondern prägt sie teilweise auch mit. Jörn Bodemann, Vorstandsvorsitzender der e-Spirit und Udo Strässer, Chief Revenue Officer und Vorstand der e-Spirit, bekräftigten in Ihren jeweiligen Vorträgen den Fokus, den die e-Spirit auf den Bereich Innovationen legt.
Neben Ihrer Kernstärke im CMS-Umfeld widmen sie sich nun auch verstärkt dem Thema Personalisierung. Die FirstSpirit Intelligent Content Engine (ICE) wurde zwar schon zur dmexco2017 gelauncht, entpuppt sich aber zunehmend als zweites Zugpferd, das weiter ausgebaut wird. So kommt hier in Bälde KI-basiertes Predictive Targeting hinzu, mit dem man die Performance der jeweiligen Content-Variante über alle Kanäle optimieren kann.

 

Künstliche Intelligenz

 

Das Besondere an FirstSpirit ICE ist der mitlernende Algorithmus. Unternehmen geben der Intelligent Content Engine ihre Ziele vor. Das sind beispielsweise Erhöhung der Downloadrate einer Firmenbroschüre, Eingang an Onlinebewerbungen oder Erhöhung des durchschnittlichen Warenkorbwertes um 2%. Dann legen die Kampagnenmanager Varianten an wie verschiedene Teaser oder unterschiedliche Menünamen. Von diesem Zeitpunkt übernimmt FirstSpirit ICE und entscheidet selbst, welche Variante zu welchem Zeitpunkt bei welchen Zielpersonen und/oder äußeren Rahmenbedingungen erfolgsversprechender ist.

 

Natural Language Generation

 

Erleichterung im Redaktionsprozess verspricht e-Spirit auch durch das neue „Feature“ Natural Language Generation. Eingebettet in die FirstSpirit Content Creator Oberfläche können in Zukunft aufwendige Texterstellungs- bzw. Übersetzungsprozesse entfallen, wenn Kunden die NLG Engine nutzen. Per Drag&Drop kann man damit zum Beispiel ein Produkt mit bestimmten Metadaten in einen Text-Bild-Absatz ziehen und die NLG erzeugt den redaktionellen Text dazu. Wem der erstellte Text nicht gefällt, kann sich dazu gleich noch verschiedene Varianten erzeugen. Möglich ist dies vorerst für Deutsch, Englisch und Chinesisch.

 

Customer Obsession und Digital Experiences

 

Als Platinsponsor hatte ARITHNEA dieses Jahr die Möglichkeit einen Fachvortrag zu platzieren. Mein Kollege Stefan Maack und ich konnten den Anwesenden erklären, warum die volle Ausrichtung auf die Kunden heute wichtiger ist denn je und welche digitalen Erlebnisse entlang der höchst individuellen Customer Journey man seinen Kunden bieten muss. Nach ein paar Beispielen, was heute schon so im Markt möglich und oder üblich ist, haben wir zum Abschluss gezeigt, welche Bordmittel FirstSpirit mitbringt, um digitale Erlebnisse an allen Touchpoints zur Verfügung zu stellen die wirklich „customer obsessed“ sind:

Das Produkt FirstSpirit wird zum Beispiel gerade um den ersten echten rollenbasierten Client, den Fragment Creator erweitert. FirstSpirit Content as a Service wird ebenfalls weiter verbessert, um das formatneutrale Bereitstellen von Content für beliebige Anwendungsfälle zu verbessern. E-Spirit subsummiert dies unter ihrer neuen Produktsparte „Content Everywhere“.

 

Celum und DATEV

 

Gefreut hat uns von ARITHNEA natürlich auch der Vortrag von Marco Gracklauer Projektleiter unseres Kunden Datev und Michael Sahlender, Geschäftsführer celum Deutschland. In ihrem Kundenvortrag gaben die beiden tiefe Einblicke in die Möglichkeiten von celum, insbesondere in der Kombination mit FirstSpirit.

 

Nach drei Tagen Input, vielen tollen Gesprächen mit Kunden und Partnern und natürlich auch der gelungenen After Business Club Party ist ARITHNEA zufrieden ins Wochenende gestartet. Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr. #kutapata

Update vom 16.05.2018:



Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.