Blog

The power of voice - oder warum Mehrsprachigkeit und Sprachsteuerung so relevant sind

The power of voice

Warum Mehrsprachigkeit und Sprachsteuerung so relevant sind

Schon zu Zeiten unserer Urahnen haben die vielen Sprachen unserer Welt uns die Kommunikation miteinander erschwert. So konnte beispielsweise der Turm zu Babel nicht fertig gebaut werden, weil sich die Völker nicht mehr verstanden. In der heutigen globalisierten Welt hat das Thema Mehrsprachigkeit digitaler Inhalte dank zigfacher Ausgabekanäle noch an Komplexität für Unternehmen gewonnen, die Ihre Kunden im lokalen Markt und in Ihrer eigenen Sprache adressieren wollen. Doch Mehrsprachigkeit ist dank moderner Technologie keine unüberwindbare Hürde mehr.

 

Redakteure stehen heute vor der Herausforderung in immer kürzeren Zyklen neuen Content für die unterschiedlichsten Touchpoints bereitstellen zu müssen. Nicht jedes Unternehmen, das mehrsprachige digitale Inhalte anbietet, verfügt dabei über internationale Marketingteams. Komplexe Vorgänge und teure Übersetzungsbüros verhindern daher oftmals eine schnelle Reaktionsfähigkeit am Markt bzw. das Bereitstellen personalisierter Inhalte. Für viele MarCom Teams ist es dabei insbesondere relevant mit geringem Investment eine maximale Bandbreite an Personen zu adressieren und ihre Neuheiten zu platzieren.

 

One-Click-Translation und Natural Language Generation

 

Um diese Hürde technologisch zu überwinden, befassen wir uns mit dem Ansatz eines One-Click-Translation Prinzips. Dieses ermöglicht es dem Redakteur eine Übersetzung in kürzester Zeit selbst bereitzustellen. Egal, ob er damit Kampagnenseiten vorübergehend mit Leben befüllen möchte oder die Übersetzungen als Arbeitsgrundlage für seine Kollegen im Ausland sieht, die dann nur noch verbessern.

 

Wäre es nicht eine deutliche Erleichterung mit einem Knopfdruck einzelne Passagen in Content-Management-Systemen (CMS) übersetzen zu lassen? Vielleicht zu Demozwecken sogar ganze Seiten einfach per Knopfdruck in zehn Sprachen zu übersetzen? Oder zu Testzwecken sehr einfach überprüfen zu können, ob die aktuelle Passage in asiatischen oder kyrillischen Zeichen noch in den Absatz passt? Vielleicht ist auch die „Right to Left“-Darstellung in arabischen Ländern eine Herausforderung, der Sie mit wenig Aufwand begegnen möchten, aber nicht für all diese Anwendungsfälle immer den passenden Kollegen im Team haben.

 

Effizienter werden und Redakteure entlasten

 

Durch die Integration von Übersetzungsschnittstellen von Google, Microsoft oder DeepL in ein CMS, können Redakteure stark entlastet werden. Denn sie ermöglichen eine One-Click-Translation in fast alle Sprachen.

Eine weitere Erleichterung bietet das e-Spirit Feature der Natural Language Generation für die FirstSpirit Digital Experience Plattform. Hier wird nicht nur die Übersetzung, sondern gleich die ganze Texterstellung von KI gestützter Software übernommen. Auf Basis strukturierter Daten werden qualitativ hochwertige Texte wie Produktbeschreibungen, Finanzreports, Stellenbeschreibungen und andere Texte in Echtzeit erzeugt. Derzeit ist dies schon möglich für Englisch, Deutsch und Chinesisch.

 

 

Mit Sprachsteuerung Erlebnisse schaffen und Barrieren überwinden

 

Dank Smartphones und Sprachassistenten sind wir nicht nur flexibler denn je, wir vertrauen auch immer mehr auf das gesprochene Wort bei der Bedienung unterschiedlichster Tools und Services. Viele Menschen verlassen sich auf Sprachkommunikation bei der Fahrt oder finden es einfach praktisch auf der heimischen Couch von Alexa, Siri und Google Home die passenden Produktinformationen bereitgestellt zu bekommen oder Geräte per Sprachbefehl zu steuern.

 

Viele Menschen sind jedoch auch essentiell darauf angewiesen, dass Unternehmen ihnen Sprachunterstützung bereitstellen, weil sie mit körperlichen Herausforderungen zu kämpfen haben und ansonsten gar nicht an ihre Informationen kommen. Das Thema Barrierefreiheit bleibt weiterhin aktuell und gesellschaftlich wichtig!

 

Um dieser Entwicklung auch im Content Management Sorge zu tragen, befassen wir uns intensiv mit Möglichkeiten, um Webseiten dynamischer zu gestalten. Wäre es nicht von Vorteil, wenn man durch Webseiten per Sprache navigieren könnte? Wenn man Suchen oder Bestellungen über einfache Sprachbefehle absetzen könnte? Vielleicht gehören Sie auch zu der Gruppe von Leuten, die auf Sprachausgabe angewiesen sind oder lassen sich Artikel gerne vorlesen, während Sie im Zug auf Geschäftsreise sind. Wir versuchen all diese Dinge auf Unternehmenswebsites bzw. in Online Shops anzubieten, für ein besseres Erlebnis und höhere Kundenzufriedenheit sowie mehr Reichweite und Verbesserung der Barrierearmut.

Sie fühlen sich in einigen dieser Alltagsszenarien angesprochen und möchten mit ihrem digitalen Content den nächsten Schritt in Richtung Experience gehen? Am Stand der e-Spirit auf der dmexco 2018 zeigt ARITHNEA in Showcases die oben genannten Möglichkeiten.

Besuchen Sie uns in Köln, wir freuen uns auf Sie!

Treffen Sie uns auf der dmexco am 12. und 13. September in Köln!

 

1. WIR LOTSEN / e-Spirit – Stand A-31, Halle 8

2. WIR LOTSEN / Agency Lounge – Halle 6

3. WIR LOTSEN / SAP Customer Experience – Stand E-10, Halle 6

Die Autorin

Monika Schütz ist Head of Web Experience Management beim Digital-Business-Experten ARITHNEA

Monika Schütz

ist Business Unit Manager Web Experience Management (kurz WEM) bei ARITHNEA. In dieser Funktion verantwortet sie alle Aktivitäten rund um die Beratung und Implementierung erfolgreicher Web Experience Lösungen mit passenden Content Management Systemen und Digital Experience Tools. Um also die Bindung an Marke, Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen zu stärken und jeden Touchpoint optimal zu bedienen, kreiert WEM nahtlose Kundenerlebnisse und kanalübergreifende Lösungen.



Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.