Update für SAP Sales Cloud und SAP Service Cloud - die Highlights des neuen Release (2005)

Florian Mages - 13.05.2020

Pünktlich zum Mai steht ein neues Update des SAP C/4HANA Portfolios vor der Tür. Das neue Release bringt einige größere Features für die SAP Sales und Service Cloud mit sich und hat dabei einen starken Fokus auf dem Punkt Usability. Fahrplan: Ab dem 2./3. Mai 2020 auf Ihrem Test Tenant und ab dem 16./17. Mai 2020 auf Ihrem Produktiven Tenant verfügbar sein.

Als Lotsen im digitalen Business und vor allem in unserer Rolle als Experten im Bereich C/4 HANA sind wir die kompletten Release Notes für Sie durchgegangen, haben alles in Deutsch übersetzt, bewertet und ausführlich kommentiert.



SAP Release Kompass -
Alles zum neuen SAP Release (2005) für Sales Cloud & Service Cloud:
Den über 40-seitigen Release-Kompass können Sie bei uns herunterladen.

Zum Download 




Vorab die wesentlichen Highlights des neuen Release


Inhalt


1. SAP Sales Cloud

  • Intelligent Sales Execution - der schnelle Überblick über die Pipeline
  • Plants (Anlagen) als neues Objekt
  • Perfect Store: Intuitiveres Design um die Nutzung deutlich zu vereinfachen
  • Telefonate & Termine im Aktivitätsberater
  • Weiterentwicklung der mobilen Lösungen

2. SAP Service Cloud

  • Verbesserungen der Usability des E-Mail Kanals
  • Suche nach Betreff & Inhalten von E-Mail Interaktionen
  • Erweiterung der Field Service Management Integration

3. Platform & Integration

  • Analytics: Teilen von Selektionen & Sichten
  • Usabiltity Improvements in den Key User Tools
4. Utilities
  • Umfangreiche Erweiterung des Vertragskontos (Rechnungen, Tickets, Verträge, Detailansicht etc.)

 

1. Neues in der SAP Sales Cloud

ARITHNEA Release Kompass - SAP Version 2005 - Sales Cloud

Florian Mages (SAP CX Consultant bei ARITHNEA) über die Highlights des Release 2005 für die SAP Sales Cloud

 

Die „Intelligent Sales Execution“ – der neue und modernere Überblick über die Pipeline

Nichts ist im Sales so wichtig, wie der transparente und für Voraussagen aussagekräftige Überblick über die Sales-Pipeline. Hier punktet das neue Release unter anderem mit einem neuen Pipelinemanager zur deutlich einfacheren Segmentierung der Opportunities nach Gebieten und Produkten. Und in Folge sorgt der Pipelinemanager auch dafür, dass gefährdete Opportunities deutlich schneller und einfacher erkannt werden können.

SAP Sales Cloud - Screenshot Pipeline Flow

Interessant ist auch der neue Forecast Tracker als leistungsstarkes Workscenter zur Generierung von Sales-Prognosen. Hier sei ein bisschen ketzerisch gesagt: Weg mit Excel, her mit Real-Time Forecasting durch einen intuitiven und schnellen Workflow! Und in diesem Zusammenhang erwähnenswert ist hier auch der “Pipeline Flow” – er ermöglicht eine einfache Übersicht über die Sales Pipeline und zeigt sehr schnell, welche Opportunities gut liefen und warum bestimmte Opportunities verloren wurden.

Plants (Werke) als eigenständiges, neues Objekt

Mit dem neuen Release hat die SAP das „Plant“ (Werk) Objekt hinzugefügt. Das bedeutet: Der Benutzer ist jetzt in der Lage in einem Angebot ein bestimmtes Werk zu verlinken. Der Vorteil:  Es ist nun möglich z.B. nur die Produkte die verfügbar sind in diesem Werk, auch in das Angebot aufzunehmen. Die Auswahl des Werkes bestimmt auch die Verfügbarkeit des Produktes.

Perfect Store: Intuitiveres Design zur einfacheren Nutzung

Mit der neuen Drill-down Ansicht im Perfect Store ist es möglich den Aufbau von erweiterten KPIs, die sich aus anderen KPIs und Variablen zusammensetzen, genau nachzuvollziehen. Dadurch können neue Informationen aus einem Perfect Store Besuch entnommen werden, ohne die Oberfläche mit KPIs zu fluten.

SAP Sales Cloud - Screenshot Perfect Store

Ein weiterer, wichtiger Punkt: Die Besuche im Perfect Store. Um eine bessere Übersicht über die Perfect Store Besuche zu erhalten, wird mit diesem Release der Score des Perfect Stores schon in der Besuchsliste angezeigt. Perfect Store Besuche können mit dem neuen Update standardisiert Besuchsarten zugewiesen werden, sodass bei der Erstellung des Besuchs der Perfect Store nicht mehr aktiviert werden muss.

Resultat: Die hauseigenen Analysten freuen sich über das neue, deutlich intuitivere Design bei der Auswertung von Daten des Perfect Stores. Und Außendienstmitarbeiter können nun effizienter die Perfect Store Besuche anlegen.

Erweiterung des Aktivitätsberaters um Telefonate & Termine – Noch mehr Guided Selling Funktionalitäten

Die größten Änderungen der Opportunity sind die empfohlenen Telefonate und Termine im Aktivitätsplaner und eine neue zusammengefasste Ansicht aller Beteiligten. Wie bereits zuvor bei Aufgaben, können nun auch Telefonate und Termine mit dem Aktivitätsplan empfohlen werden.

Der neue Reiter „Alle Beteiligte“ zielt darauf ab, die verschiedenen Reiter für die unterschiedlichen Beteiligtenrollen zu ersetzen und eine Übersichtliche und Informative Ansicht zu erschaffen. Als zusätzliches Feature können Dokumente speziell auf in dieser Ansicht ausgewählten Beteiligten erstellt werden, um den Prozess des Versendens von Dokumenten an verschiedene Beteiligte noch weiter zu automatisieren.

Weiterentwicklung der mobilen Lösungen

Die SAP Extended App

  • Jetzt mit dem Aufnehmen von bis zu 5 Fotos gleichzeitig
    Mit der SAP Extended App können nun bis zu 5 Fotos gleichzeitig aufgenommen und hochgeladen werden. Dieses Feature gilt zunächst nur für Windows (Android und IOS folgen in späteren Releases).
  • Bessere Übersicht der Notizfelder
    Hinzukommend wurden die Notizfelder in der App für eine bessere Übersichtlichkeit neugestaltet.

Die SAP Native App

  • Favoriten für den Shortcut
    In der Sales Cloud Native App können nun Favoriten gehalten werden, was eine schnellere Navigation von oft verwendeten Objekten ermöglicht.

 

2. Neues in der SAP Service Cloud

ARITHNEA Release Kompass - SAP Version 2005 - Service Cloud

Florian Mages (SAP CX Consultant bei ARITHNEA) über die Highlights des Release 2005 für die SAP Service Cloud

 

Schnellerer Service per E-Mail: Usability Verbesserungen im E-Mail Editor

Der E-Mail Editor ermöglicht es nun eingebettete Bilder automatisch anzuzeigen ohne diese vorher „Laden“ zu müssen, dies spart Klicks und passt den E-Mail Editor an traditionellere Mailprogramme an.

Suche nach Betreff und Inhalt von E-Mail Interaktionen  – schnellere, bessere Auffindbarkeit

In der Listenansicht von E-Mails ist es nun möglich, nach dem Betreff sowie dem Inhalt der E-Mails zu suchen.

Mit dem neuen Release sind Ihre Administratoren in Bezug auf Emails außerdem in der Lage, mithilfe einer neuen Einstellung die Möglichkeiten die Branding Vorlagen in einer E-Mail anzupassen und ggf. einzuschränken.

Falls Sie häufiger vor dem Problem stehen, dass Ihre Mitarbeiter E-Mails mit falschem Branding an Ihre Kunden senden – kontaktieren Sie uns gerne und wir unterstützen Sie dabei. Mithilfe diesen neuen Feature lassen sich diese Fehler in Zukunft zu vermeiden.

SAP Field Service Management & die Sales Cloud: Weiterer Ausbau der Integration

Die Integration der Field Service Management Lösung in die Service Cloud wurde um folgende Funktionalitäten erweitert:

  • Replikation der Stammdaten des Equipments (functional location) nach SAP FSM
  • Replikation der Mitarbeiter Organisationeinheiten Zuordnung von SAP C4C Service zu SAP FSM
  • Replikation der Ticket Service Technician Teams und Support Teams zur SAP FSM Region um Planung zu unterstützen
  • Anzeige eines Service Anrufs im Ticket Document Flow
  • Replikation der Service Call / Activity Skill Assignment in das C4C Ticket
  • Erweiterung der Bidirektionalen Ticket Service Kategorie zu Service Call Problem Replikation
  • Löschen der Kontakte von FSM zu C4C

 

3. Plattform & Integration


Analytics

Nun können neben Sichten auch Selektionen geteilt werden. Der Empfänger kann diese reviewen und danach entscheiden ob er diese annehmen oder ablehnen möchte.

SAP Analytics - Teilen von Selektionen

Statische Werte können in relativen Selektionen verwendet werden, wodurch dynamischere Diagramme erstellt werden können. Auch Dashboards bekommen einige Aufbesserungen. So kann man nun auch ihre Filter speichern. Ihr UI ist nun reaktiver und intuitiver, was einen harmonischen Umgang bei der Erstellung schafft. Wie auch Berichte, können Dashboards nun via Mail versendet werden. Grundsätzlich wurden Tooltips im Berichtswesen verbessert und haben jetzt einen aussagekräftigeren Inhalt. Es gibt so einige visuelle Verbesserungen in den Charts, welche diese bei der Ausgabe übersichtlicher machen. Als letzten Punkt ist nun auch das Hinzufügen von Berichten in der Kundenübersicht möglich.

Key User Tools

Auch für Key User gibt es einige positive Änderungen. So ist es mit dem Release möglich Seitenlayouts zu kopieren und Labels während des Adaptierens zu ändern.

Es wird auch möglich sein, andere Objekte für Extension Fields zu verwenden. Dies ermöglicht ein einfaches verlinken von diversen Business Objekten ohne Entwicklungsaufwand.

 

4. Utilities

In der Utilities Branchenlösung gibt es in dem Release 2005 und in den kommenden Updates sehr viele Neuerungen und Verbesserungen. Viele der nachfolgenden Features sind für den Release über mehrere Releases geplant, hier trotzdem schon einmal ein Einblick wie Utilities in der Sales / Service Cloud verbessert wird.

Gerade die Änderungen in der Ansicht eines Vertragskontos bieten einen sehr hohen Mehrwert, indem sie dem Vertrieb einen schnellen & besseren Überblick über alle Informationen bieten.

Falls Sie die Vertragskonten noch nicht in der SAP Sales & Service Cloud nutzen, wäre eine Replikation aus Ihrem IS-U / ERP / S/4HANA Systems notwendig. Kontaktieren Sie uns gerne hierzu und wir unterstützen Sie hier gerne die neuesten Funktionalitäten Ihrer Branche zu nutzen.

Massive Erweiterung des Vertragskontos als Objekt für eine deutlich verbesserte, konsolidierte Vertragsansicht

In der Ansicht eines Vertragskontos gibt es nun eine Übersicht über die Details des Vertragskontos, welche allgemeine, finanzielle und noch weitere Informationen enthält. Das ermöglicht dem Nutzer auf einen Blick, alle Informationen zu einem Vertragskonto zu sehen.

  • Ansicht der Rechnungen im Vertragskonto
    In Phase 1 wird zunächst eine Liste der Rechnungen des Vertragskontos angezeigt. Die Aktionen zu diesen Rechnungen folgen mit der nächsten Release-Phase.
  • Ansicht der Tickets im Vertragskonto
    Im Vertragskonto können Sie nun die zugehörigen Tickets einsehen. In der nächsten Phase können Tickets erstellt und bearbeitet werden aus dem Vertragskonto heraus.
  • Ansicht der Verträge und Sperrungen
    Im Vertragskonto können nur die Sperrungen des Vertragskontos sowie die Verträge angezeigt & erstellt werden. Bei den Verträgen können auch Verbrauchsstelleninformationen angezeigt werden. Auf die Verbrauchsstelle wird ebenfalls verlinkt, also hat man direkten Zugriff darauf.
  • Zahlungen im Vertragskonto
    Im Vertragskonto können nun Zahlungen angezeigt werden. In der Phase 1 beschränkt sich dies auf die Anzeige, die nächste Phase fokussiert sich allerdings auf die in Verbindung stehenden Aktionen.
  • Account Historie im Vertragskonto
    Der Nutzer hat nun die Möglichkeit die Zahlungshistorie anzeigen zu lassen.
  • Offene Items im Vertragskonto
    Die offenen Items (Zahlungen) können nun im Vertragskonto angezeigt werden. Auch hier enthält die Phase 1 aktuell nur die Anzeige.
  • Kaution im Vertragskonto
    Der Nutzer hat jetzt die Möglichkeit die Kautionen im Vertragskonto anzuzeigen. Hier gibt es bereits die Möglichkeit Aktionen wie das Stornieren einer Kaution.
  • Vertragskonto / Verbrauchsstelle verlinkt im Customer Hub
    Der Customer Hub, welcher z.B. bei einem eingehenden Telefonanruf geöffnet wird, beinhaltet nun die Anzeige von Informationen aus dem Vertragskonto sowie der Verbrauchsstelle des Kunden und ermöglicht ein schnelles Öffnen der Objekte um bei einem Anruf viel Zeit zu sparen.
  • Servicestandort Anzeige im Ticket
    Im Ticket kann nun auch der Servicestandort detailliert angezeigt werden, je nachdem welche Verbrauchsstelle verknüpft ist.
  • Live Activity Center und Utilities 360: Bestätigung der Vertragskontos
    Mit dem neuesten Update ist es nun möglich Vertragskonten in der Live Activity View eines Anrufs zu bestätigen. Diese werden im Anschluss auch unter dem Workcenter „Utilities 360“ angezeigt.

 

Fazit

Mit dem neuen Release 2005 und den umfassenden Neuerungen an der SAP Sales und Service Cloud stellt die SAP eindrucksvoll klar, dass sie mit diesen cloudbasierten Lösungen nicht umsonst  im Gartner 2020 Magic Quadrant für Sales Performance Management (SPM) als führend eingestuft wurde.

Auch für das kommende Release stellt das Unternehmen einige technische und benutzerfreundliche Highlights in Aussicht.

Haben Sie technische oder inhaltliche Fragen zu den Release Notes? Brauchen Sie eine kurze Demo?
Wir beraten Sie gerne!
Schreiben Sie uns!

 

SAP Release Kompass zum Download

Wir haben für Sie alle Details des neuen Release zusammengefasst - in Deutsch, auf über 40 Seiten mit ausführlichen Erläuterungen und vielen übersichtlichen Schaubildern - jetzt für Sie als PDF zum Herunterladen.

Zum Download

Tags: Customer Experience - E-Business

Kommentar

Neueste Blogbeiträge direkt in die Inbox?

newsletter-phone

ARITHNEA Newsletter

Aktuelle Trends, interessante digitale Lösungen, neue Best-Practice-Projekte von ARITHNEA oder Infos über wichtige Branchenevents – mit unserem monatlichen Newsletter sind Sie im Digitalen Business stets up to date.

Jetzt Abonnieren