Flexible Architekturen: SAP Cloud Platform Extension Factory & Kyma

Reinhard Klein - 23.4.2019

In vielen Unternehmen etablieren sich über die Jahre diverse Einzellösungen, die nicht wirklich ineinander greifen. Es entsteht eine lückenhafte Systemstruktur unter der häufig Geschäftsprozesse und Funktionalitäten leiden. Letztendlich wirkt sich dies auch negativ auf die Kundenorientierung des Unternehmens aus. Um wieder Herr der Lage zu werden, benötigt man Zeit und Arbeitskraft für die Konsolidierung der Insellösungen. Dies gibt das Daily Business jedoch zu selten her. Um diese Lücken zu schließen und diese Probleme in Zukunft zu vermeiden hat die SAP basierend auf dem Konzept von Kyma die SAP Cloud Platform Extension Factory entwickelt. Ziel dieser ist es, standardisierte Erweiterungs- und Integrationsmöglichkeiten für SAP- und nicht-SAP-Lösungen anzubieten, die sich über die Cloud Platform einfach orchestrieren lassen. Die Open Source Technologie Kyma bildet hierbei die technologische Grundlage und verbindet Cloud Native- und on-premise-Lösungen auf einheitliche Art und Weise.

Funktionalitäten unabhängig von Sprache und Technologie einbinden

So soll Unternehmen geholfen werden, ihre bereits eingesetzten Anwendungen einfach und einheitlich mit SAP Lösungen zu verbinden. Insbesondere können Funktionalitäten einmal und in der Technologie der Wahl entworfen und in allen Anwendungen eingebunden werden. Im Gegensatz dazu musste man bisher meist in unterschiedlichen Programmiersprachen Funktionalitäten mehrfach entwickeln. Änderungen waren oft sehr teuer.

Um die Vorteile einer modernen und damit flexiblen Architektur mit SAP C/4HANA zu verdeutlichen, hat ARITHNEA ein Entwicklungsteam gegründet, das das Open-Source Angebot von Kyma einsetzt. Damit ist ARITHNEA einer von nur sechs „Early Adopters“ von Kyma.

Optimale Customer Experience durch vernetzte Applikationen

Aufbauend auf das Konzept und der Idee von Kyma wurde mit der SAP Cloud Platform Extension Factory nun eine Umgebung geschaffen, in der einfache und standardisierte Microservice-Architekturen mit Legacy-Anwendungen kombiniert werden können. Für uns als SAP Gold Partner und leidenschaftliche Software-Craftsmen eine tolle Chance, die wir fortan in 3-Tages-Sprints direkt nutzen.

Reinhard Klein, Business Unit Manager Customer Engagement & Commerce erzählt wie es dazu kam: „Zu Beginn unseres Vorhabens haben wir uns einen Modus überlegt, der kompakt ist und damit schnelle Ergebnisse und Feedback ermöglicht. Das agile Entwicklungsteam entschied sich für 3-Tages Sprints um cross-funktionale User Stories in knackigen Sprints effizient umsetzen zu können. Nach jedem Sprint erfolgen 2 Wochen idle-time, in denen strategische Überlegungen und infrastrukturelle Themen unabhängig eines Sprint Modus gelöst werden können. Parallel dazu können die Erkenntnisse in Kundenprojekten bereits verwertet werden. Es entsteht Mehrwert für unsere Kunden, die in die Richtung einer modernen und flexiblen Architektur zielen.“

Schneller entwickeln dank SAP Extension Factory & Kyma

Durch den Umstand, dass immer mehr SAP Cloud Lösungen genutzt werden und sich Cross-Product-Szenarien häufen, werden entkoppelte, auf Microservices basierende Extensions auch in Zukunft immer relevanter. Die SAP reagiert mit ihrer Cloud Extension Factory darauf. Als integraler Bestandteil der SAP Cloud Platform erleichtert sie das Management von verteilten Systemen und ihren jeweiligen Erweiterungen. Damit hebt die SAP das bereits bestehende Konzept von Kyma auf ein neues Level und garantiert mit der SAP Extension Factory einen cloudbasierten Service mit out-of-the-box Integrationen in SAP Anwendungen und Cloud Services von Amazon, Microsoft oder Google.

Das Open-Source Projekt Kyma basiert auf Kubernetes und setzt auf serverless Computing und Microservice Architekturen. Durch bestehende Lösungen und extra entwickelte Features ermöglicht Kyma schnelle & moderne Adaptionen und Erweiterungen von cloud-basierten und on-premise-Applikationen. Wir sind stolz zu den wenigen „Early Adopters“ zu gehören und haben noch großes mit den Möglichkeiten die Kyma und SAP uns bieten vor.

Tags: Agile Business

Kommentar

newsletter-phone

ARITHNEA Newsletter

Aktuelle Trends, interessante digitale Lösungen, neue Best-Practice-Projekte von ARITHNEA oder Infos über wichtige Branchenevents – mit unserem monatlichen Newsletter sind Sie im Digitalen Business stets up to date.

Kostenlos Abonnieren