Blog

Fressnapf vertraut auf hybris-Kompetenz von ARITHNEA

Fressnapf - Was Tiere lieben‎Fressnapf, der europäische Marktführer für Heimtierbedarf, hat ARITHNEA den Betrieb und das Application Management seiner Online-Shops für Deutschland und Luxemburg übertragen. Die Fachhandelskette profitiert durch diesen Schritt von einem deutlich verbesserten Service Management und erhält eine skalierbare Lösung für das weitere Wachstum der Shops.

Die Plattform für den deutschen und luxemburgischen Online-Shop von Fressnapf basiert auf dem Omni-Channel-Commerce-System von hybris software, einem SAP Unternehmen, und wurde bislang von einem anderen Dienstleister gehostet. Künftig betreibt der E-Business-Spezialist ARITHNEA in Neubiberg bei München die Plattform und entwickelt sie für Fressnapf weiter. Die technische Infrastruktur dafür stellt die adesso hosting services GmbH in Form eines Virtual Private Network bereit.

 

Mit der Planung und Durchführung der nötigen Migration hat Fressnapf ebenfalls ARITHNEA beauftragt. Eine große Herausforderung dabei war der enge Zeitrahmen. Er sah vor, die komplette Plattform binnen zweieinhalb Monaten vom Rechenzentrum des ehemaligen Hosters in die Obhut von ARITHNEA zu übertragen. Das umfangreiche hybris- und Hosting-Know-how des E-Business-Spezialisten gepaart mit einer engen und transparenten Zusammenarbeit der Projektpartner ermöglichte schließlich, dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen.

 

“ARITHNEA hat uns mit seiner hohen Beratungskompetenz überzeugt”, sagt Roland Vorderwülbecke, Ressortleiter Information Technology bei Fressnapf. “Wir sind uns sicher, mit ARITHNEA einen zuverlässigen Partner für den Betrieb unserer hybris-Plattform und weiterer Projekte gefunden zu haben, der uns auch langfristig eine stabile und skalierbare Lösung für das weitere Wachstum unseres Business bieten kann.”

 

“Die Migration hat gezeigt, was alles möglich ist, wenn Auftraggeber und Auftragnehmer partnerschaftlich zusammenarbeiten. Gemeinsam konnten wir den kompletten Transit der hybris-Lösung innerhalb eines sehr straffen Zeitrahmens erfolgreich durchführen”, so André Schönherr, Teamleiter IT Services & Application Management bei ARITHNEA. “Ein Beispiel für diese enge Zusammenarbeit ist die Tatsache, dass unsere Ansprechpartner bei Fressnapf rund um die Uhr für uns erreichbar waren.”

 

Der weitere Ausbau der Zusammenarbeit steht bereits fest. So übernimmt ARITHNEA künftig Aufgaben des First-Level-Supports für die beiden Shops, die Fressnapf derzeit noch selbst durchführt. Auch wachstumsbedingte Erweiterungen der Serverinfrastruktur sind konkret geplant.

Über Fressnapf

Die Fressnapf-Gruppe ist Marktführer im Heimtierbedarf. Das Unternehmen wurde 1990 von Inhaber Torsten Toeller in Erkelenz (NRW) gegründet. Zur Unternehmensgruppe gehören heute mehr als 1.400 Fachmärkte in 12 europäischen Ländern (dort meist unter dem Namen MAXI ZOO) und mit mehr als 10.000 Beschäftigten. Moderne Märkte, kompetente Beratung, attraktive Preise, vielfältige Serviceangebote und ein Online-Shop machen die Fressnapf-Gruppe mehr und mehr zum Cross-Channel-Händler. Heute setzt die Unternehmensgruppe jährlich mehr als 1,67 Milliarden Euro um. Die Fressnapf-Gruppe ist Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut sein soziales Engagement für die Beziehung zwischen Mensch und Tier stetig aus. Die Mission lautet: Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.

Über ARITHNEA

ARITHNEA (www.arithnea.de) gestaltet als strategischer Partner gemeinsam mit seinen Kunden die Zukunft des digitalen Business. ARITHNEA analysiert die Anforderungen von Unternehmen im B2B- und B2C-Umfeld, berät sie individuell, entwickelt nachhaltige Strategien und setzt sie kreativ und technisch um. Ob Omni-Channel-Commerce-Plattformen, Portale, Webshops oder klassische Websites – ARITHNEA schafft Einkaufs- und Markenerlebnisse über sämtliche Kommunikationskanäle und Ländergrenzen hinweg.

 

Die Experten von ARITHNEA verfügen neben kommunikativer, fachlicher und technischer Kompetenz über eine weltweit anerkannte Projektmanagement-Zertifizierung sowie umfassende Erfahrungen aus zahlreichen nationalen und internationalen Projekten. Unternehmen wie Airbus, Bader Versand, Barmenia, BSH Hausgeräte, Fressnapf, HABA-Firmenfamilie, KION Group, maxdome, Ottobock, Robert Bosch, Telefónica Germany (o2) und VDI Verlag vertrauen auf ihr Know-how.

 

ARITHNEA beschäftigt rund 145 fest angestellte Mitarbeiter, hat seinen Sitz in Neubiberg bei München und verfügt über Niederlassungen in Bremen, Dortmund, Frankfurt und Stuttgart. Das Unternehmen ist Teil eines erfolgreichen Partnernetzwerks und unter anderem Partner von Adobe, e-Spirit, eZ Systems, hybris software sowie SAP.