Blog

Mit drei Dimensionen zu maßgeschneidertem Content

Search Engine und Recommendation Engine haupia: DashboardARIHTNEA präsentiert ein neues Release seiner Search and Recommendation Engine haupia. Die aktuelle Version 1.8 generiert noch gezieltere Inhaltsempfehlungen und erhöht die Benutzerfreundlichkeit für Redakteure und Administratoren weiter.

Die E-Business-Lösung haupia ermöglicht individualisierte Suchen und Empfehlungen auf Corporate Websites, Mitarbeiter- und News-Portalen oder in Online-Shops. Für noch passgenauere Ergebnisse hat ARITHNEA in der neuen Version 1.8 die semantischen Algorithmen der Software um die Dimension „Verhalten“ erweitert. Bei der Generierung von Empfehlungen verbindet haupia damit nun drei Aspekte: den Kontext, also Ähnlichkeiten zu Inhalten, die sich Webseiten-Besucher aktuell ansehen, die persönlichen Präferenzen der Besucher sowie ihr Verhalten. Für die neu dazugekommene dritte Dimension vergleicht die Lösung aktuelles Nutzerverhalten mit dem Klickverhalten vergangener Nutzer und leitet daraus trendbasierte Empfehlungen ab.

 

Neben dem vollautomatischen Ausspielen passender Inhalte lässt sich mit haupia das Nutzerverhalten von Website-Besuchern gezielt steuern. Dazu bot die Lösung bislang schon die Möglichkeit, Suchergebnisse manuell zu beeinflussen, indem einzelne Suchtreffer neu positioniert oder ausgeschlossen werden. Damit lassen sich beispielsweise optimale Treffer zu einer aktuellen Kampagne oder beliebten Suchanfrage erzeugen. Mit dem neuen Release ist eine solche manuelle Nutzersteuerung zusätzlich für Inhaltsempfehlungen möglich.

 

Um Redakteuren und Administratoren die Arbeit weiter zu erleichtern, hat ARITHNEA das Backend von haupia umfassend modernisiert. Durch seine Mobilisierung können Redakteure nun auch unterwegs Statistiken einsehen oder Konfigurationen vornehmen. Die Konfiguration wurde drastisch vereinfacht, um eventuelle Fehlerquellen auszuschließen. Das Dashboard von haupia, das unter anderem Aufschluss über Suchabfragen, Server-Performance oder häufig gesuchte Begriffe gibt, wurde weiter ausgebaut. Dadurch lassen sich beispielsweise Suchabfragen bequem über bestimmte Zeiträume vergleichen.

 

„Wer die Abbruchquoten auf seiner Seite verringern und Online-Besucher aktivieren möchte, tut gut daran, ihnen möglichst maßgeschneiderte Inhalte zu bieten“, sagt Dr. Elmar Pitschke, Product Development Manager bei ARITHNEA. „Im medialen Überangebot nehmen Zielgruppen nur wahr, was zu diesem Zeitpunkt für sie und ihre Lebenssituation von Bedeutung ist. Mit haupia können Unternehmen ihnen gezielten Content statt Inhalte von der Stange bieten.“

Über ARITHNEA

ARITHNEA (www.arithnea.de) gestaltet als strategischer Partner gemeinsam mit seinen Kunden die Zukunft des digitalen Business. ARITHNEA analysiert die Anforderungen von Unternehmen im B2B- und B2C-Umfeld, berät sie individuell, entwickelt nachhaltige Strategien und setzt sie kreativ und technisch um. Ob Omni-Channel-Commerce-Plattformen, Portale, Webshops oder klassische Websites – ARITHNEA schafft Einkaufs- und Markenerlebnisse über sämtliche Kommunikationskanäle und Ländergrenzen hinweg.

 

Die Experten von ARITHNEA verfügen neben kommunikativer, fachlicher und technischer Kompetenz über eine weltweit anerkannte Projektmanagement-Zertifizierung sowie umfassende Erfahrungen aus zahlreichen nationalen und internationalen Projekten. Unternehmen wie Airbus, Bader Versand, Barmenia, BSH Hausgeräte, Fressnapf, HABA-Firmenfamilie, KION Group, maxdome, Ottobock, Robert Bosch, Telefónica Germany (o2) und VDI Verlag vertrauen auf ihr Know-how.

 

ARITHNEA beschäftigt rund 145 fest angestellte Mitarbeiter, hat seinen Sitz in Neubiberg bei München und verfügt über Niederlassungen in Bremen, Dortmund, Frankfurt und Stuttgart. Das Unternehmen ist Teil eines erfolgreichen Partnernetzwerks und unter anderem Partner von Adobe, e-Spirit, eZ Systems, hybris software sowie SAP.