Blog

ARITHNEA zählt zu den Top-Arbeitgebern Deutschlands

Great Place to Work Preisverleihung: Michael Rittinghaus & Rosann MandraARITHNEA gehört zu den besten deutschen Adressen für Beschäftigte – sowohl innerhalb der ITK-Branche als auch branchenübergreifend. Bei der aktuellen Benchmark-Untersuchung, mit der das renommierte Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work die attraktivsten Arbeitgeber des Landes ermittelte, wurde der Digital-Business-Spezialist in beiden Kategorien ausgezeichnet.

Im branchenübergreifenden Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber 2016“ von Great Place to Work belegte ARITHNEA in der Größenklasse von 50 bis 500 Mitarbeitern den 46. Platz. Auf einer feierlichen Prämierungsveranstaltung in Berlin nahmen Heiko Wilknitz, COO von ARITHNEA und Stephanie Degen, HR-Managerin des Unternehmens, gestern Abend die begehrte Auszeichnung als einer der Top-Arbeitgeber Deutschlands in Empfang.

 

Vorgestern war ARITHNEA von Great Place to Work bereits beim Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber in der ITK 2016“ geehrt worden. Bei diesem branchenspezifischen Benchmark erreichte der Digital-Business-Spezialist in der Größenklasse von 101 bis 500 Mitarbeitern den 18. Rang. Michael Rittinghaus, ebenfalls COO und HR-Spezialistin Rosanna Mandra wurde auf der CeBIT in Hannover das renommierte Gütesiegel für ARITHNEA überreicht.

 

Mit seinen Benchmark-Studien misst Great Place to Work regelmäßig die Arbeitsplatzkultur deutscher Unternehmen und ermittelt die attraktivsten Arbeitgeber. Dazu setzt das Forschungs- und Beratungsinstitut zwei Instrumente ein: In Kultur-Audits bewertete es die Personal- und Führungsarbeit von ARITHNEA; zusätzlich führte es eine ausführliche Befragung aller Mitarbeiter des Unternehmens zu zentralen Arbeitsplatzthemen durch.

 

Die Beschäftigten von ARITHNEA bewerteten dabei unter anderem die Willkommenskultur ihres Unternehmens für neue Mitarbeiter als besonders positiv. Außerdem hoben sie hervor, bei ihrer Arbeit immer authentisch sein zu können und keinen Zwang zu verspüren, sich zu verstellen. Die Führungskräfte des Unternehmens, so die Befragten, vertrauen auf die gute Arbeit der Beschäftigten, ohne sie ständig zu kontrollieren.

„Wir freuen uns sehr darüber, nicht nur in unserer eigenen Branche, sondern auch branchenübergreifend zu den Top-Arbeitgebern Deutschlands zu zählen“, so HR-Managerin Stephanie Degen. „Das zeigt uns, dass wir mit unserem Bestreben, eine hervorragende Arbeitsumgebung zu schaffen, auf dem richtigen Weg sind. Wir werden die Ergebnisse der Untersuchung auch dieses Jahr dazu nutzen, um neue Impulse aufzugreifen, damit unseren Mitarbeitern ihre Arbeit weiterhin Spaß macht. Die Entwicklung unserer Unternehmensvision und die Einbeziehung unserer Kolleginnen und Kollegen in die nachfolgende Strategieentwicklung entstanden beispielsweise aus der Analyse unserer Umfrageergebnisse der letzten Teilnahme.“

 

„Seinen großen Erfolg als strategischer Digital-Business-Spezialist verdankt ARITHNEA in allererster Linie seinen Mitarbeitern“, so Heiko Wilknitz. „Deshalb legen wir sehr großen Wert auf einen starken Teamgeist, eine werteorientierte Kultur und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Das hervorragende Abschneiden bei den Wettbewerben von Great Place to Work verstehen wir als großes Lob unserer Mitarbeiter und sind besonders stolz darauf.“

Über ARITHNEA

Als Experte für das digitale Business berät ARITHNEA (www.arithnea.de) Unternehmen bei ihren Marktstrategien, kreiert unverwechselbare Markenwelten und entwickelt integrierte IT-Lösungen. Damit schafft ARITHNEA ganzheitliche Kundenerlebnisse über sämtliche Kommunikationskanäle und Ländergrenzen hinweg. Als zuverlässiger strategischer Partner begleitet ARITHNEA Unternehmen auf ihrem gesamten Weg zur digitalen Reife.

 

Die Spezialisten von ARITHNEA verfügen neben strategischer, fachlicher, technischer und kommunikativer Kompetenz über eine international anerkannte Projektmanagement-Zertifizierung sowie umfassende Erfahrungen aus zahlreichen Projekten. Unternehmen wie BSH Hausgeräte, Fressnapf, KION Group, Knorr-Bremse, Ottobock, Robert Bosch, Schaeffler und Telefónica Germany (o2) vertrauen auf ihr Know-how.

 

ARITHNEA beschäftigt über 200 Mitarbeiter, hat seinen Hauptsitz in Neubiberg bei München und ist in Bremen, Dortmund, Frankfurt, Jena und Stuttgart vertreten. Das Unternehmen ist Teil eines erfolgreichen Partnernetzwerks und unter anderem Partner von Adobe, e-Spirit und SAP Hybris.

Über Great Place to Work

Great Place to Work ist ein internationales Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen aller Größen und Branchen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer guten und attraktiven Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Analyse- und Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen und Arbeitgeberwettbewerbe regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 80 Mitarbeiter. Weitere Informationen sind unter www.greatplacetowork.de verfügbar.