Blog

Weltweiter Wings for Life Run: ARITHNEA Kollegen laufen für guten Zweck

Weltweiter Wings for Life Run: ARITHNEA Kollegen laufen für guten Zweck

Am 3. Mai 2015 sind unsere Kollegen Violeta Monova, Regina Zott, Clara Gies und Mathias Golze für den guten Zweck beim Wings for Life Run im Münchner Olympiapark an den Start gegangen. Wings for Life ist eine gemeinnützige Stiftung, die mit Spendengeldern Forschungsprojekte zur Heilung von Rückenmarksverletzungen unterstützt. 100 Prozent der Einnahmen des weltweiten Wings for Life World Run fließen direkt an die Stiftung. Ein Event, bei dem ARITHNEA gern die Startgelder für die angetretenen Kollegen übernahm.

 

Von Schwabing bis zu den Alpen

 

Unter grauen Wolken hieß es am Sonntag: „Auf die Plätze, fertig, los!“ für unsere Läufer. Trotz kühlem Münchner Nieselregen ging es im Norden der Stadt los. Doch das ungemütliche Wetter tat der guten Laune unserer Sportler keinen Abbruch. Voll motiviert liefen sie in Richtung der Fasanerie, durch Allach und Eschenried, weiter durch den gesamten Münchner Westen und von dort in den Süden, Richtung Ammersee. Wer wollte und konnte, hätte bis zu den Alpen laufen können.

 

Laufen für all diejenigen, die es selbst nicht können

 

Auf über 40 Kilometern konnten die Teilnehmer stellvertretend für all jene laufen, die es nicht bzw. nicht mehr können. Das Spannende an diesem ohnehin ungewöhnlichen Rennen: Das Ziel holte unsere ARITHNEA Läufer in Form eines „Catcher Cars“ ein. Clara Gies, eine unserer Teilnehmerinnen: „Der Lauf hat riesig Spaß gemacht. Ganz besonders toll war dabei die Tatsache, dass überall auf der Welt zum gleichen Zeitpunkt ganz viele Menschen mitliefen. Als das Catcher Car uns überholt hat war das natürlich das Highlight.“

 

Sie haben weitere Fragen zu unseren Sponsoring-Aktivitäten wie zum Beispiel die Weihnachtsaktion „Spenden statt Geschenke“ oder das Engagement unserer Mitarbeiter?

SCHREIBEN SIE UNS