Blog

PM-Forum 2016

PM Forum 2016:

ARITHNEA mit Vortrag über Ressourcenmanagement

Als Experte für die Planung und Realisierung digitaler Großprojekte setzt ARITHNEA seit jeher auf die Möglichkeiten eines professionellen Projektmanagements. Regelmäßige Trainings und Fortbildungen wie die GPM-Zertifizierung (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement) sind da für unsere Projektleiter genauso wichtig wie der Besuch eines der bedeutendsten Events der Branche.

 

Volles Haus beim 33. Internationalen PM Forum 2016

 

André Helms, PMO Leiter, ARITHNEA GmbH

André Helms, PMO Leiter, ARITHNEA GmbH

Gemeinsam mit 950 Projektmanagerkollegen fand sich das ARITHNEA Team um PMO-Leiter André Helms deshalb beim 33. Internationalen PM Forum im Oktober in Nürnberg ein. Zu den Fachbesuchern gesellten sich 50 Aussteller und Sponsoren sowie hochkarätige Keynote-Sprecher, z. B. Sascha Lobo (Blogger, Autor und Internet­­experte), Dagur Sigurdsson (Trainer der Handball-Nationalmannschaft) und Martin Hoffmann (Intendant der Berliner Philharmoniker), die unter dem Motto „Zusammen wachsen. Ideen verbinden. Projekterfolge gestalten.“ ihre Erfahrungen teilten.

 

ARITHNEA Vortrag weist Weg aus dem Tal der Tränen

 

Am 19. Oktober stieg auch unser PMO-Leiter André Helms „in den Ring“ und referierte vor rund 120 Fachbesuchern über das Thema „Ressourcenmanagement in der Matrixorganisation: praktische Erfahrungen, Stolperfallen, Lessons Learned“. Der Vortrag, der auf großes Interesse stieß, traf gerade im Hinblick auf die Besonderheiten im Change-Projekt den Nerv der Zuhörer, was sich auch in den zahlreichen Einzelgesprächen nach dem Vortrag widerspiegelte. Mit viel Verve und Erfahrung zeigte André Helms, wie sich bei der Einführung eines Ressourcenmanagements das für Change-Projekte typische „Tal der Tränen“ überwinden lässt.

 

Konkrete Tipps für die unternehmens­weite Ressourcenplanung in der Praxis

 

Die Zuhörer des PM Forums 2016 erfuhren, wie entscheidend konsequentes Ressourcenmanagement für die Produktivität im Projektgeschäft ist. Die Gratwanderung der Planungsgenauigkeit spielt für den weiteren Ablauf eine entscheidende Rolle. Es gilt, sowohl Umfang als auch Tiefe vorab sorgfältig zu überlegen und durchzuspielen. Nur so lassen sich eine erfolgreiche Implementierung und Durchführung gewährleisten. Gerade diese Vorleistungen werden in der Praxis jedoch oft unterschätzt. Hier klärte unser Kollege anhand der Erkenntnisse aus Lessons Learned konkret auf, wo Stolperfallen liegen und wie sie sich galant umgehen lassen.


Sie haben Fragen zum Vortrag oder wollen auch vom Know-how unseres Projektmanagementteams profitieren?

SPRECHEN SIE UNS AN