Blog

MobileTech Conference 2015: Die Zukunft moderner Web-App-Architekturen

MobileTech Conference 2015: Die Zukunft moderner Web-App-Architekturen

Vom 23. bis 26. März 2015 fand in München die MobileTech Conference 2015 statt. Sie ist die führende Konferenz für Mobile Technologien und Innovationen in Deutschland. Experten aus allen Bereichen der mobilen Produktentwicklung tauschen sich hier aus und informieren sich über die aktuellsten Trends. Auch unser Kollege Elmar Schraml, Entwickler und Berater für E-Commerce-Lösungen, war mit einem Vortrag vertreten. So führte er mit „Mobile, Microservices und Multi-Channel – warum Web-App-Architektur sich ändern muss“ als Streifzug durch aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich der Webanwendungs-Architektur. Dabei stellte er interessante Ansätze vor, zeigte deren Treiber und Zusammenhänge auf, um Problemstellungen zu diskutieren.

 

Microservices stark im Kommen

Die Zukunft der Webanwendungs-Architektur liegt in kleineren domänenspezifischen REST-Services. Dieser Microservice-Ansatz fordert eine neue Architektur mit Fokus auf Orchestrierung und Integration einzelner unabhängiger Systeme die damit optimal auf ihren jeweiligen Anwendungsfall zugeschnitten werden können. Ergo: Die Integration aller Kanäle wird zunehmend wichtiger – sei es als Backend für Apps auf Mobilgeräten, für POS-Terminals oder für andere Webanwendungen. Klein ist hier also besser. Denn eine simplere Architektur ermöglicht schnellere Entwicklung – ohne Big Bang, sondern mit einem zügigeren Launch von Webanwendungen auf allen Kanälen.

 

Die Zukunft wird nicht übersichtlicher, aber vielseitiger

Die Zukunft moderner Web-App-Strukturen liegt in Vielseitigkeit und polyglotter Architektur. Das Allheilmittel MVC-Stil ist quasi perdu. So stellte Elmar Schraml auf der MobileTech Conference 2015 zahlreiche neue technische Lösungen und Ansätze für verteilte Anwendungen vor, sowie Tools und Technologien, um diese zuverlässig und flexibel umzusetzen. Welche davon sich durchsetzen werden, zeigt sich in naher Zukunft – aber auch heute schon lassen sich die Vorteile polyglotter Architektur bei der Integration klassischer Webanwendungen mit Mobile- und Multichannel-Anforderungen nutzen.

 

Fazit – einfacher ist manchmal mehr

Komplexe, geschlossene Architekturen haben heutzutage ausgedient – einfache Integrationen sinnvoll geschnittener Services sind gefragt.

 

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten moderner Web Apps oder über die Integration einzelner unabhängiger Systeme erfahren?

SPRECHEN SIE UNS GERNE AN