Blog

B2RUN München 2016

ARITHNEA beim B2RUN 2016: Es ging um die Wurst

Das Lauffieber greift wieder um sich. Jedes Jahr im Juli stellt sich die ARITHNEA-Mannschaft den gut sechs Kilometern beim B2RUN. Zum mittlerweile zwölften Mal beteiligte sich das Team aus München und schickte seine Läufer ins Rennen. Die Kollegen aus Dortmund gingen ebenfalls mit gut trainierten Sportlern an den Start, sowie die Kollegen aus Bremen. Auch Frankfurt wird beim B2RUN auf der Strecke sein – hier findet der Lauf jedoch erst am 29. August statt.

 

Traumlauf mit etwas Hilfe von oben

 

Die Bedingungen waren dieses Jahr schwierig: Gut trainiert, aber mit schlechtem Wetter rechnend, ging man bspw. in München in die Startblöcke. Doch, als ob der Wettergott ein Einsehen mit den Sportlern gehabt hätte, öffnete sich die Wolkendecke und machte strahlendem Sonnenschein Platz. Beste Voraussetzungen für TOP-Zeiten. Und so konnten die Münchner sich mit über 30.000 Läufern aus 1.500 Unternehmen messen. Einmal quer durch den Olympiapark und zusammen Spaß haben, darum dreht es sich bei den ARITHNEA-Läufern in erster Linie.

Und weil es, ganz nebenbei, beim B2RUN eben doch auch immer ein bisschen „um die Wurst“ geht, haben es sich die Finisher nach dem Lauf beim wohl verdienten Weißwurstfrühstück schmecken lassen und haben dabei ihre besten Läufer geehrt. Zwei Läufer haben die höchst gesetzte Laufzeitmarke geknackt und sich dadurch einen Tag Sonderurlaub ergattert. Weitere vier Läufer haben die zweithöchst gesetzte Laufzeitmarke geknackt und können sich somit über ein Paar neue Laufschuhe freuen.

 

Arbeiten, wo es Spaß macht!“ erfahren Sie mehr:

SPRECHEN SIE UNS AN