Blog

ARITHNEA beim B2Run 2015

ARITHNEA-Teams beim B2RUN 2015 in Bremen, Frankfurt und München

Voller Einsatz – keine ganz unbekannte Devise für die ARITHNEA Crew. Doch beim B2Run-Lauf im München messen sich über 30.000 Läufer aus 1.500 Unternehmen weniger in Markt-Power und Kundenzahlen. Hier gilt es vielmehr, den Teamgeist und das Durchhaltevermögen unter Beweis zu stellen. Dieses Jahr war es am 16. Juli 2015 wieder soweit: Gut sechs Kilometer, quer durch den Olympiapark sollten absolviert werden, um die fittesten Unternehmen Münchens zu küren oder einfach, um gemeinsam Spaß zu haben. Und nicht nur hier. Auch beim B2Run in Bremen und Frankfurt waren ARITHNEA  Teams mit Spaß und Teamgeist auf die Strecke gegangen und haben schon gute Zeiten für die Münchner Kollegen vorgelegt.

 

Mit Begeisterung dabei im „Hexenkessel“ von Schwabing

 

Zum insgesamt elften Mal ging ARITHNEA dieses Jahr beim B2Run an den Start. Dabei trotzte das routinierte Team „Running E-Business“ mit circa 60 Teilnehmern sowohl den hochsommerlichen Temperaturen weit über 30 Grad in Bremen & München als auch einem kleinen Regenschauer in Frankfurt. Mit dabei waren wieder alle Mitglieder der Geschäftsleitung:

 

  • Olaf Kleidon, CEO & Triathlet und Moderner Fünfkämpfer,
  • Andrej Konkow, CIO & begeisterter Bergsteiger,
  • Nico Rehmann, CSO & leidenschaftlicher Ruderer sowie
  • Heiko Wilknitz, COO & passionierter Segler.

 

ARITHNEA mit Spaß & Engagement dabei

 

Beim finalen Einlauf auf der Tartanbahn im Olympiastadion sah man allen den kräftezehrenden Lauf durch die sommerliche Hitze und die ein oder andere Verletzung an. Und doch strahlte jeder, freute sich über das Erreichen des Ziels und über die begeisterten Anfeuerungsrufe der zahlreichen, mit angereisten „Fans“. Die tollen Impressionen ließen wir dann gemeinsam am Folgetag beim „Finisher Frühstück“ noch einmal Revue passieren. Hier wurden dann auch unsere Durchstarter geehrt, die es geschafft hatten, sich den von ARITHNEA ausgeschriebenen, zusätzlichen Urlaubstag oder ein paar Laufschuhe zu erlaufen.

 

Besonders spannend war es zu erfahren, was man neben dem Lauf im Münchner Olympiastadion noch alles so machen kann?! So hatten zwei ARITHNEAner sich neben der sportlichen Herausforderung gleich noch eine Zusatzaufgabe gestellt: Beim selbst kreierten „B2GC“ haben sie neben der normalen Laufstrecke noch weitere Schätze beim Geocaching gehoben. Als „geocache_muc“ und „DieterLaser“ gelang es ihnen, vier Geocaches während des B2Runs einzusammeln und dabei weniger als eine Stunde zu brauchen – dafür hatten sie sich einen besonderen Applaus verdient!

 

 

Mehr über unser Engagement für und mit unseren Mitarbeiter erfahren Sie hier:

ARBEITEN, WO ES SPASS MACHT